Jetzt registrieren!

Registrieren Sie sich auf dieser Homepage um viele zusätzliche Funktionen wie die Suche, Kommentare lesen und schreiben, Anfragen an die Online-Beratung stellen nutzen zu können. Für Mitglieder von "Aktive Arbeitslose Österreich" gibt es zusätzliche Funktionen und exklusive Informationsangebote, die laufend ausgebaut werden! Unsere Newsletter können Sie aber auch ohne Registrierung abonnieren!

Lobau-Autobahn: Arbeiterkammer setzt auf das falsche Pferd

Aktiver Admin am Mo, 27.03.2017 - 14:40
Zukunft statt Autobahn Demo vor AK Wien Transparent

12. Donauquerung belastet Donaustadt und ist nicht genehmigungsfähig

„Die Wirtschaftskammer glaubt, alle Probleme der Welt mit mehr Autoverkehr zu lösen“, kommentiert Zukunft statt Autobahn-Obmann Axel Grunt die heutige Pressekonferenz der Sozialpartner zur Lobau-Autobahn. „Dass sich aber die Arbeiterkammer trotz all ihrer eigenen Kompetenz in Sachen Ausbau des Öffentlichen Verkehrs missbrauchen und vor den Karren der Wirtschaftskammer-Interessen spannen lässt, ist schwer zu akzeptieren!“

Das Projekt Lobau-Autobahn hat als 12. Donauquerung ein Problem mit der Umweltverträglichkeit und der Planungsqualität: Acht Jahre nach Einreichung liegt tatsächlich noch immer kein rechtskräftiger UVP-Bescheid vor. Die erforderlichen Genehmigungen für Wasser und Naturschutzecht sind von der Asfinag noch nicht einmal beantragt. Selbst die Asfinag prognostiziert, dass mit dem Bau der Lobau-Autobahn die Zahl der PKW-Fahrten in den angeblich entlasteten Gebieten in der Donaustadt steigen würde! Es wird zusätzlicher Verkehr induziert und dem Tunnel wird bereits jetzt hohe Stauhäufigkeit prognostiziert.

Österreich hat bereits eine großzügig ausgebaute Straßeninfrastruktur. Wien wird auch mit weiteren Autobahnen nicht noch mehr Autofahrten verkraften. Das Bevölkerungswachstum stellt Wien vor enorme Herausforderungen – auch im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Die Wiener Arbeiterkammer hat sich bislang oft für intelligente Lösungen ausgesprochen. Dem Wiener S-Bahn- und Nahverkehrsnetz kommt mit rund 300.000 Fahrgästen täglich eine bedeutende Rolle zu. Die AK-Studie „S-Bahn in Wien – Chance für die wachsende Stadt“ zeigt, welche Schienenstränge sich besser nutzen lassen, wo Ergänzungen zum U-Bahnnetz sinnvoll sind und was aus Fahrgastsicht für eine attraktive Nutzung nötig ist. „Wien braucht dringend einen Anschub in Richtung moderner, intelligenter Mobilität. Die Lobau-Autobahn hat da gar nichts verloren,“ sagt Axel Grunt abschließend in Richtung Arbeiterkammer.

Zur Arbeiterkammer-Studie: https://media.arbeiterkammer.at/wien/PDF/studien/Stadtpunkte20.PDF

Rückfragehinweis:

Axel Grunt
Obmann Zukunft statt Autobahn
Tel.: 0680-2379245

--
Investieren Sie in "Zukunft statt Autobahn" - mit einem Zukunftsbaustein!
Infos unter www.zukunft-statt-autobahn.at/jetzt-spenden

Axel Grunt
Obmann Zukunft statt Autobahn
mob.: +43-680-2379245
email: axel.grunt@zukunft-statt-autobahn.at
web: https://www.zukunft-statt-autobahn.at

Ihre Spende an Zukunft statt Autobahn

Verein Plattform Zukunft statt Autobahn
IBAN: AT252011182038607000
BIC: GIBAATWWXXX

Als UnterstützerIn der Plattform "Zukunft statt Autobahn" leiten "Aktive Arbeitslose Österreich" diese Presseaussendung gerne weiter.
Mit dem Geld, dass die von den SozialdemokratInnen beherrschte AK in die Baumafia weiterleiten will, könnten stattdessen viele sinnvolle und nachhaltigere Arbeitsplätze geschaffen werden.

Zukunft statt Autobahn Demo vor AK Wien Transparent "Nein zu einer Lobau autobahn"
Zukunft statt Autobahn Demo vor AK Wien Schild "AK Lobbyismus für wko? Nein zum Lobau-Tunnel"
Weitere Informationen
Schlagworte