Schaden für alle ÖsterreicherInnen abwenden!

Aktiver Admin am Sa, 30.12.2017 - 16:52
Angaben zum Brief
Brief abgesendet

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Van der Bellen,

ich verstehe den radikalen Wandel nach rechts nicht so ganz, weil das doch keine Lösung sein kann, Menschen nach ihrem Schicksal zu diskriminieren und letztlich zu eliminieren.

Eigentlich möchte ich gerne eine Stellungnahme von Ihnen hören, wie es verantwortbar ist, die Notstandshilfe abzuschaffen. Diese Pläne sind für mich ein Schock, denn überall wird eingespart, so sind auch meine früheren Stellen eingespart worden bzw. durch Praktikumsplätze ersetzt worden. Meine Bewerbungen hatten bisher keinen Erfolg, weil es in meiner Branche (Psychologie, Forschung) kaum noch Jobs gibt und wenn eine Stelle ausgeschrieben wird, hunderte Bewerbungen dort eingehen.

Nur die Anzahl an schlecht bezahlten Tätigkeiten (z.B. 8.-/Stunde auf Basis selbständig) und prekäre Dienstverhältnisse ist sehr angestiegen. Davon zu leben bzw. Kindern eine gute Ausbildung zu finanzieren ist nicht möglich. Ich möchte nicht nur für mich selbst reden sondern auch für alle, denen es ähnlich geht wie mir.

Es kann nicht sein, dass man dann auch noch bestraft wird wenn man in einen Arbeitsmarkt, der immer brutaler geworden ist, trotz ständigen Bemühungen nicht aufgenommen wird. Gab es einmal ein Recht auf Arbeit ist es zur Pflicht geworden und jetzt zur Mangelware. Eine große Menge an Menschen wird die Existenzgrundlage entzogen und gewaltsam in die Armut getrieben. Es wird Alleinerzieherinnen, die Mühe haben mit der Notstandshilfe auszukommen und sich derzeit aber geringfügig etwas dazuverdienen dürfen und ältere Menschen, die krank sind und sich kaum ihre Medikamente leisten können, am Meisten treffen, also die Ärmsten der Armen und damit werden auch die Kinder solcher Familien in eine Armutsfalle ohne Rückkehr gezwungen. Und wenn diese Menschen ihre Wohnung oder ihr Haus verkaufen müssen/ enteignet werden und mit ihren Kindern auf der Straße landen, was dann? Und das ist nur einer von vielen Punkten.

Ich bitte Sie diese verfassungswidrigen Pläne abzulehnen und damit einen riesigen Schaden für alle ÖsterreicherInnen abzuwenden und sich weiterhin für Gerechtigkeit und Frieden einzusetzen!

und wünsche Ihnen einen guten Rutsch und verbleibe mit besten Grüßen,

Evelyn D.

Wien

Weitere Informationen
Schlagworte

AddToAny buttons