Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

bfi Wien

Sinnlos bei Job-Transfair. Trotzdem erneute Zuweisung plus step2jobs

Aktiver Admin am Sa., 11.11.2017 - 13:41
Body

Hallo ihr Lieben, ich hab folgendes Problem und finde im Netz leider gar nichts darüber. Ich war von Oktober 2016 bis Dezember 2016 bei Jobtransfair, habe aber den Arbeitsvertrag nicht unterschrieben.

Ja, kreativer Widerstand ist mir nicht unbekannt, mit diesem wurde ich aus dem Jobtransfair Kurs entfernt, weil ich dort für massive Unruhe gesorgt habe, in dem ich die anderen Teilnehmer darüber informierte, wenn etwas nicht mit rechte Dingen zuging. Die restlichen 3 Monate hatte ich dann nur alle 2 Wochen einen Termin bei meinem "Berater", der nur meine Bewerbungen entgegen nahm und dem der Rest ziemlich egal war. Den Arbeitsvertrag unterschrieb ich nicht, was kein Problem darstellte.

So weit, so gut, Job hab ich keinen bekommen, ging danach wieder zum AMS, heute habe ich gleich 2 Zuweisungen bekommen, noch einmal zu Job-Transfair und zu Step2job,ich soll beide Maßnahmen gleichzeitig machen, das fördere die Möglichkeit,schneller eine Arbeit zu finden!!! I

Ich habe auch keine Angst, erneut dort hinzugehen, ich denke, es wird wieder das Gleiche wie vorher. Was mir viel mehr Unbehagen bereitet, ist, dass ich auf diese Art ja niemals mehr einen vernünftigen Beruf ausüben werde, meine Bewerbungen enden im Nichts, ich bin über 50 und am Arbeitsmarkt anscheinend nicht mehr vorhanden, diese Thema wird leider beim AMS völlig ignoriert.

Desweiteren machen Jobtransfair und Co. ja alles, damit man am normalen Arbeitsmarkt überhaupt nicht mehr unter kommt. Der Lebenslauf von Jobtransfair ist eine Frechheit, als ich meinen Lebenslauf vorgelegt habe, mit dem Hinweis, dass dieser viel mehr ins Auge sticht und moderner ist, wurde ich zumindest damit in Ruhe gelassen, aber alle anderen Teilnehmer mussten brav ihren Lebenslauf ändern (aja, Fotos wurden auch gemacht, ich hab verweigert und am Fototermintag das bunteste angezogen, was ich im Kleiderschrank fand, somit war ich unbrauchbar für ein Bewerbungsbild).

Danke gleich vorweg für eure Hilfe,

lg von einer, die gerne arbeiten würde,aber nicht als Abwäscherin .

Lg Gabriele

Anmerkung Aktive Arbeitslose: Mensch sollte stets auch das parteikriminelle Netzwerk des AMS-Sumpfes im Auge behalten und offen aussprechen: bfi Job-Transfer geört der AK und dem ÖGB, die in allen Aufsichtsgremien des AMS vertreten sind und "zufälligerweise" gleichzeitig durch das bfi/baf/BBRZ usw. Netzwerk der größte Anbieter von AMS-Zwangsmaßnahmen sind und somit nun als Kapos von Staat und Kapital voll gegen ihre ursprünglichen Ziele handeln.

Ausbildung zum Bürokraufmann bei bfi Übungsfirma

Aktiver Admin am Mo., 06.11.2017 - 16:19
Body

Nach meinen letzten positiven Bürokurs bei ZIB-Training, hatte ich beschlossen im Jänner 2017 die Zusatzprüfung zum Bürokaufmann, also einen zweiten Lehrabschluss, zu machen und hatte diese auch mit ‘‘bestanden‘‘ abgeschlossen. Ich sendete am selben Tag das Lehrabschlusszeugnis gleich an meine AMS-Beraterin die mir sogar gratulierte und mir tolle Jobangebote im Büro zukommen ließ. Bei der WKO-Wien erfuhr ich von einem anderen Lehrabschlusskandidaten, dass eine Übungsfirma genau das richtige für mich wäre wenn ich Berufserfahrung im Büro sammeln will. Er empfahl mir das BFI in der Rampengasse, da es dort speziell für kaufmännische Berufe die geeignetste Übungsfirma ist. Allerdings erfuhr ich dass es nur durch das AMS möglich ist dort hinein zu kommen, also wartete ich bis zu meinen nächsten Termin beim AMS.

Als ich den nächsten AMS-Termin hatte, erzählte ich meiner Beraterin vom zweiten Lehrabschluss und sie erinnerte sich daran dass sie mir gratuliert hatte. Ich sprach sie auf die Übungsfirma des BFI in der Rampengasse drauf an und argumentierte auch dass dies für mich das richtige sei um Berufserfahrung zu sammeln. Sie stimmte ganz überrascht zu und machte für mich einen Termin dort aus. Ich bedankte mich wirklich sehr bei ihr, da ich noch nie so eine nette und zuvorkommende AMS-Beraterin hatte, und ich hätte nicht damit gerechnet. In dem Schreiben dass sie mir gab, war der Termin für den Aufnahmetest drin, es dauerte aber fast einen Monat.

An dem Tag wo der Aufnahmetest stattfand kam ich pünktlich hin und die ersten 20 Minuten wurde nur mal so über die BFI-Übungsfirma geredet und auch wurde alles per Beamerpräsentation vorgestellt. Speziell fürs Büro gibt es eine Einkauf/Verkauf-Abteilung, Rechnungswesen, Buchhaltung und Import/Export. Es gibt dort auch speziell für Einzelhandelslehrabschlüsse auch Gruppen.  Auch gibt es dort eine nette Sozialpädagogin und zwei Mal in der Woche ist auch hier eine AMS-Beraterin im Haus, zu der man jederzeit vormittags gehen kann ohne Termin, wenn es AMS-bedingt Probleme gibt. Der Aufnahmetest war nichts weiter als ein Allgemeinbildungstest, der wirklich einfach war. Nach dem Test bekam ich gleich für den nächsten Tag einen Termin für ein Einzelgespräch.

Als ich am nächsten Tag das Einzelgespräch bei der Sozialpädagogin hatte wurde ich aufgrund meiner Erfahrung und Bildung in die Einkauf/Verkauf-Abteilung zugebucht, jedoch hieß es dass ich noch 2-3 Wochen warten müsse, da momentan alles belegt ist. Mir machte das natürlich nichts aus und war froh dass ich fix aufgenommen wurde. Ich bekam ungefähr 1 Woche nach dem Einzelgespräch den überraschenden Anruf dass was frei ist und ich am nächsten Montag anfangen könnte.

Die Einkauf/Verkauf-Abteilung ist ein ungefähr 50m2 großes Zimmer mit vielen PCs, jeder Teilnehmer kriegt einen eigenen PC mit Benutzerdaten. In den ersten 2 Wochen lernten wir das Warenwirtschaftsprogramm SAGE kennen, was für mich und viele andere fremd war, und auch wie die dortige Ablage funktioniert. Jeden Tag ist es vormittags Pflicht für alle Teilnehmer sich auf Jobsuche zu begeben. 1-2 Mal in der Woche gibt es, je nach Bedarf, Unterricht entweder EDV-mäßig oder wenn es darum geht im Warenwirtschaftsprogramm was Neues zu lernen. Auch gibt es 1 mal wöchentlich Englisch-Unterricht was aber rein freiwillig ist teilzunehmen.

Ich bin jetzt seit genau 8 Wochen dort (12 Wochen dauert es insgesamt) und meine Hauptaufgabe liegt in der Sachbearbeitung wo ich Kundenbestellungen bearbeite. Ich bin sehr zufrieden mit allen und kann dies nur weiterempfehlen an diejenigen die Berufserfahrung im Büro sammeln wollen.

Die Übungsfirma gleicht einer echten Firma, nur ist dort alles Simulant.

Anmerkung Aktive Arbeitslose: Das Gute und das Schlechte liegen beim AMS oft nahe beinander und es kommt natürlich auf die Situation und Bedürfnisse an, was für den einen gut ist, ist es für andere noch lange nicht. Daher: Sich immer möglichst genau informieren und nie etwas vorab ablehnen ohne zu wissen, was es ist. Daher besser selbst aktiv suchen, was zu einem passt!