Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Murad & Murad: START - Jobsuche mit Kompetenz (Frühjahr 2013)

Aktiver Admin am Mo., 03.06.2013 - 21:19

Zeitraum: Frühjahr 2013

Ein Institut, welches seinen Hauptkundenstamm (fast) ausschließlich über das AMS vermittelt bekommen zu scheint, was an den zahlreichen Wegweisern samt AMS-Logo zu einschlägigen AMS-Seminaren/Schulungen wie "START - Jobsuche mit Kompetenz" erkennbar ist.

Die Lage im Industrie und Lagergebiet zwischen den Wiener Siedlungen Rennbahnweg und Großfeldsiedlung spiegelt den Umgangston der MitarbeiterInnen untereinander und mit Ihren "KundInnen" wider - der bestenfalls als "rauh" bezeichnet werden kann.

Die Räumlichkeiten machen einen heruntergekommenen Eindruck, ebenso wie die angebotenen Leistungen bzw. die Ausbildung der "TrainerInnen", welche scheinbar einen akademischen Grad mitbringen, jedoch nicht ohne Grund hier, anstatt in einem höherwertigen Bildungsinstitut wie zB dem WiFi Arbeit gefunden haben.

Hier werden Menschen vom AMS unabhängig ihres Alters, ihrer Bildung oder anderem bunt zusammengewürfelt in stundenlange Seminare geparkt, wo dann in der Gruppe in Halbtag-füllendem Ausmaß Gruppen-Workshops über Erfahrungen mit der Arbeitslosigkeit, verschiedenen Sozialstellen, Bewerbungen etc. ausgetauscht werden, alles unter "Anleitung" der TrainerInnen, wobei diese sich selbst am liebsten an den abschweifenden, zeitfressenden Diskussionen beteiligen. Die geteilten Informationen sind aufgrund der Heterogenität der TeilnehmerInnengruppe bzw. deren unterschiedlicher Backgrounds nur sehr begrenzt sinnvoll, wenn beispielsweise AkademikerInnen über Stunden hinweg über Ausbildungsmöglichkeiten / Weiterbildungen im handwerklichen Bereich erfahren, oder "wo es noch dies & das zu holen gibt".

Die TrainerInnen selbst machen einen genervten und unzufriedenen Eindruck, weshalb die Pausen sehr großzügig ausfallen um die Zeit möglichst schnell, im Sinne aller, über die Runden zu bringen.

Module wie das "Bewerbungsbüro", wo unter Trainer-Anleitung Bewerbungen verfasst werden sollen, gestalten sich durch Abwesenheit selbiger TrainerInnen in einem lustigen, kollektiven Internet-Surfen.

Nachdem dort niemand freiwillig ist, weder die KundInnen noch, wie es scheint, das Personal von Murad & Murad selbst, ist die Stimmung durchwegs negativ geprägt, was zu schwebenden Konflikten führt, welche bei Entladung von den TrainerInnen auch nicht in einem deeskalierenden Stil gelöst werden können.

Die angebotenen Leistungen dürften billig erhältlich sein, deshalb auch die Partnerschaft mit dem AMS, die seit der Initiierung vor (angeblich) 3 Jahren anscheinend kein einziges Mal evaluiert wurde, bzw., da die Beschwerden der TeilnehmerInnen zahlreich sein dürften, auch einfach bewusst verabsäumt wurde.

Sollte auch nur ein einziges privatwirtschaftliches Unternehmen hier Kunde sein, würde es mich wundern. Sollte es wundersamer Weise jedoch in Erwägung gezogen werden, rate ich zu Berücksichtigung von folgendem: You get, what you pay for!

Schlagworte
Ortsbezug
Themen
Schlagworte Erfahrungsberichte